Vera Komnig

Art/ Paintings and more…


3 Kommentare

42

42

Zuerst sollte das Bild „Warum“ heissen.

„Warum“. Dieses ewige „Warum“, wenn wir etwas nicht verstehen und wahrhaben wollen. Warum musste dies und das geschehen, warum?
Und es gibt nie eine zufriedenstellende, einen besänftigende Antwort, die den Geist zur Ruhe bringt. Auch das Herz bleibt oft in Aufruhr und trauert.
Warum.

Und da fiel mir dieser Science fiction Roman von Douglas Adams, „Per Anhalter durch die Galaxy“ ein, wo jemand sagte, die Antwort auf jede Frage, das Leben und das Universum betreffend, sei: 42.

Um genau zu sein: Ein riesiger Computer namens „Deep Thought“, verbrachte genau 7,5 Millionen Jahre damit , über das Leben, das Universum und alles nachzudenken und verkündete schließlich feierlich, die ultimative Antwort laute. . . „Zweiundvierzig“.

Da hatte ich meine Antwort. Und ihr ja vielleicht ebenso für eure Fragen, die euch jeweils gerade bedrängen. Sucht nicht länger, hier ist sie.
42!

 

42

First the picture should be called „Why“.
„Why“. This eternal „why“ when we don’t understand and want to believe something. Why did this and that have to happen, why?
And there is never a satisfactory, soothing answer that brings the mind to rest. The heart often remains in turmoil and grieves.
Why.

And then I remembered this science fiction novel by Douglas Adams, „The Hitchhiker’s Guide to the Galaxy“, where someone said the answer to every question regarding life and the universe was: 42.

To be precise, a giant computer called „Deep Thought“ spent exactly 7.5 million years thinking about life, the universe, and everything, and finally solemnly proclaimed the ultimate answer. . . „Forty-two“.

Then I had my answer. And you might as well for your questions that are currently pressing you. Look no longer, here it is.
42!

42
Acrylic on canvas
80x 80 cm

 

Impressionen:

 

 

Let your heart fill with joy and wonder


12 Kommentare

Stormy

Stormy

Orkane hatten wir zuletzt  viele hier im Westen Deutschlands, doch auch im privaten Leben gestaltete es sich ganz schön böig.

Stürmische Zeiten kennt jeder im Leben, ist es nicht so?

Kaum ist das eine Gewitter überstanden, kommt der nächste Sturm um die Ecke. Keine Rede mehr von Flaute. Es windet ohne Unterlass und weht auch viel von altem Staub aus unbekannten Winkeln. Weht Liebgewordenes einfach fort, ob wir wollen, oder nicht.

Es schmerzt.
Nichts bleibt, wie es war. Das Neue macht Angst. Eine Zeit bricht an, sich neu zu entdecken. Vielleicht wird nachher Vieles leichter? Heller? Unerwartet strahlend?

Hoffnung trägt.
Auf jeden Fall ist jeder Augenblick ganz frisch, wie neugeboren. Bereit, von uns gelebt zu werden.
Lassen wir uns überraschen. Und seien wir sanft zu uns.

„Vivo nunc“ sagt mein Bruder dazu : „Ich lebe jetzt.“
Ja.

 

Stormy


We have had many hurricanes here in western Germany, but it was also very gusty in private life.

Everyone knows stormy times in life, isn’t it?

As soon as a thunderstorm is over, the next storm comes around the corner. No more talk of doldrums. It winds incessantly and also blows a lot of old dust from unknown angles. Blows away loved ones, whether we like them or not.

It hurts.
Nothing stays the way it was. The new is frightening. A time is coming to rediscover yourself. Maybe a lot will be easier afterwards? Brighter? Shining unexpectedly?

Hope carries.
In any case, every moment is fresh, like newborn. Ready to be lived by us.
Let us surprise. And let us be gentle with ourselves.

„Vivo nunc“, my brother says: „I live now“.
Yes.

 

Stormy

Stormy Acrylic on canvas 80x 80 cm

 

Impressionen:

 

Let your heart fill with joy and wonder


11 Kommentare

Ich bin so sprachlos…I am so speechless

Ich bin so sprachlos…

so ohne Worte und trage alles, was grad ist, ganz tief in meinem Herzen.
Farben lass ich für mich sprechen. Sie sind meine Buchstaben, bilden Worte und erzählen ihre Geschichten.
Hier die Geschichte von „Little Blue“ und Little Blue II“

I am so speechless …

so without words and carry everything that is just deep in my heart.
I let colors speak for me. They are my letters, they form words and they tell their stories.
Here is the story of „Little Blue“ and Little Blue II „

 

Ich wünsche euch allen eine ganz wunderbare Weihnachtszeit, mit Plätzchenduft und Kerzenschein im Kreise eurer Lieben.
I wish you all a wonderful Christmas time, with the scent of cookies and candlelight in the circle of your loved ones.

Let your heart fill with joy and wonder


6 Kommentare

Vater Rhein- Father Rhine

Vater Rhein- Father Rhine

Für meinen Vater…For my Dad.

Vater Rhein
Acrylic on canvas
100x 100 cm

 

Impressionen:

Let your heart fill with joy and wonder. ❤


3 Kommentare

Sakura zeigt sich in der Saatchi Collection

Sakura Kirschblüten wehen in der Saatchi Collection „New This Week“.
Solch eine Freude.
Sakura cherry blossoms waft in the Saatchi Collection „New This Week“
Such a pleasure!

 

Let your heart fill with joy and wonder


14 Kommentare

Storyteller…Eieiei

Storyteller– Geschichtenerzähler: Eieiei

Storyteller… ununterbrochen hören, sehen, erzählen und erleben wir Geschichten und am Ende unseres Lebensweges haben wir eine unendliche Anzahl an Ge -schichten angehäuft. Gute, böse, helle, fantastische, jubelnde, erfolgreiche, spannende, gesunde und kranke, tränenreiche und lustige.

Storyteller … we hear, see, tell and experience stories all the time, and at the end of our life we have amassed an infinite number of layers of Ge. Good, bad, bright, fantastic, cheering, successful, exciting, healthy and sick, tearful and funny.

Impressionen

Und heute habe ich noch eine weitere Geschichte für euch. Eine heiter, gelbe, vor österliche Geschichte, die Geschichte vom „Eieiei“.
In diesem Sinne: kommt alle gut durch die Osterzeit.

And today I have another story for you. A cheerful, yellow, before Easter story, the story of the „Eieiei“.
In this sense: comes all well through the Easter season.

Let your heart fill with joy and wonder