Vera Komnig

Art/ Paintings and more…


6 Kommentare

„Bliss“ schmiss sich auf die Leinwand…“Bliss“ threw himself on the canvas

Die Pinsel wirbelten nur so über die Leinwand.

Ich kam kaum mit den Augen hinterher und hatte nur Freude, glucksende Freude in mir und große Stauneaugen über das, was dort entstand:

Bliss, so will es heissen, das Bild, was sich selbst geboren hat.

In Pink-Violett-Orange hat es sich gewandet, eine Schaumkrone Weiss im Haar, Ultramarin an den Strümpfen und Phtaloblau um die Taille.
Bliss, wenn alle Gedanken enden, der Verstand steht still und ruht…in sich selbst…die Welt verschwindet in einem See unendlichen Friedens…flirrendes Licht…schäumende Glückseligkeit: Liebe.

Bliss, Acrylic on canvas 100x 100cm

The brushes swirled over the canvas.

I barely followed my eyes and had only joy, chortle joy in me and big wondering eyes about what was there:

Bliss, it’s saying, the image, which has given birth itself.

In pink-purple-orange it has dressed itself with a white foam in the hair, ultramarine on the stockings and phthalic blue around the waist.
Bliss , when all thoughts end, the mind stands still and resting …in itself …. the world disappears in a lake of infinite peace … shimmering light … foaming bliss: love.

 


4 Kommentare

Tanz mit Nietzsche: Die Reise beginnt/ The journey begins. Ready to dance..

Ich saß  so gern zu seinen Füßen und hab ihn einfach lieb: Nietzsche. Zart bedeckt mit knisterndem Seidenpapier bis über beide Leinwand-„Ohren“ lag er noch bis heute Mittag hier.

I sat at his feet and just love him: Nietzsche. Tenderly covered with crackling tissue paper over both canvas „ears“ he was still here until noon today.

Tanz mit Nietzsche

Heute Morgen um 11:00  ist endlich die Zollfreigabe erfolgt und Morgen, zwischen 10:00 und 17:00 holt ein DHL Kurier Nietzsche ab und bringt ihn in sein neues Zuhause.

Nun steht er hier, Nietzsche, wohlverpackt in einer dicken Röhre und tritt seine Reise an. Ja, ich habe ihn zum Abschied geküsst, ganz sanft und einmal noch meine Hand zart über seine Oberfläche gleiten lassen.

This morning at 11:00 am the customs release has finally taken place and tomorrow, between 10:00 and 17:00, a DHL courier comes and brings Nietzsche to his new home.

Now he stands here, Nietzsche, well-packed in a thick tube and begins his journey. Yes, I kissed him goodbye, very gently and once let my hand slide gently over its surface.

Tanz mit Nietzsche geht auf Reisen

 

Ich bin so froh, dass er in seinem neuen Zuhause strahlen darf, wie es in ihm liegt…tanzend, wirbelnd, munter, frei!

I am so glad that he is allowed to shine in his new home, as it is in him … dancing, whirling, happy, free!

Und wünsche dem lieben Käufer wirbelnde Freude im „Tanz mit Nietzsche“!

And wish the dear buyer swirling joy in a „Dance with Nietzsche“!

Tanz mit Nietzsche…mit bunten Schuhen

 


9 Kommentare

„Nietzsche“ tanzt nach Norwegen…“Nietzsche“ dances to Norway

Nietzsche tanzt nach Norwegen.

Ist das zu fassen? „Tanz mit Nietzsche“ hat ein neues Zuhause und wirbelt in den nächsten Tagen heim, nach Norwegen! Ins Land der Trolle, Elfen, Fjorde und Mittsommer-Nächte.

Was für eine Freude!

Nietzsche dances to Norway.

Can you believe that? „Tanz mit Nietzsche“ has a new home and whirls home in the next few days, to Norway! In the land of trolls, elves, fjords and midsummer nights.

 What a joy!

Norwegische Flagge

Wie sehr ich es „ihm“ gönne, das Zauberspiel der Mitternachtssonne zu sehen, von der schon der Autor Knut Hamsun in seinem Roman „Pan“ (1894) erzählte:

„Es begann nicht mehr Nacht zu werden, die Sonne tauchte kaum die Scheibe ins Meer hinab und kam dann wieder empor, rot, erneuert,

als sei sie unten gewesen und habe getrunken. Wie merkwürdig es mir in den Nächten ergehen konnte, kein Mensch würde es glauben.“…

So galt es heute, „Nietzsche“ reisefertig zu machen, ihn zart mit säurefreiem Papier zu bedecken und große, stabile Transportrollen bereit zu legen.

In den nächsten Tagen wird Saatchi sich bei mir mit den genauen Zieldaten melden. Dann geht es an die Zolldeklaration und wenn das alles überstanden ist, beginnt Nietzsches große Reise zu seinem neuen Besitzer.

How much I do begrudge „him“ to see the magic game of the midnight sun, of which already the author Knut Hamsun in his novel „Pan“ (1894) told:

„It did not start to be night anymore, the sun barely dipped the glass into the sea and then came back up, red, renovated,
as if she had been downstairs and drank. How strange it could be on the nights, no one would believe it. „…

So today it was time to make „Nietzsche“ ready for travel, to cover it delicately with acid-free paper and to provide large, stable transport wheels.

In the next few days, Saatchi will contact me with the exact target dates. Then it goes to the customs declaration and when all this is over, Nietzsche’s great journey begins to his new owner.

Tanz mit Nietzsche, Acrylic on unstretched linen, 81x 160 cm

Mein Herz ist voller Dankbarkeit. Danke, lieber Collector, danke Saatchi, danke, Rebecca Wilson, danke…Leben.
My heart is full of gratitude. Thanks, dear Collector, thank you Saatchi, thanks, Rebecca Wilson, thank you … life.


15 Kommentare

Tiny Art- Häusken…Tiny art- house

Gestern war mein „Ideen-Tag“. Ich kenne das schon. An solchen Tagen sprudeln so viele Ideen gleichzeitgig herein, dass ich gut schauen muss, welche davon sich nach vorne drängelt, um zuerst verwirklicht zu werden und gestern hatte das „Tiny-art-Häusken“ den ersten Platz erwischt und durfte ins Licht der Welt hinein.

Yesterday was my „Ideas-day.“ I already know that. On such days so many ideas bubble in at the same time that I have to look well, which of them pushes forward to be realized first and yesterday the „Tiny-art house“ had caught the first place and was allowed into the light of the world.

Vor etlichen Monaten schon hatte ich einmal solche kleinen, unscheinbaren, aber knuffigen Sperrholz Vogelhäuschen erworben. Zu klein, um Vögeln tatsächlich als Brutplatz zu dienen, aber witzig genug, um den Weg mit mir nach Hause zu finden 😀

Several months ago, I had once acquired such small, inconspicuous but cute plywood birdhouses. Too small to actually serve birds as a breeding ground, but funny enough to find the way home with me 😀

 

 

Und jetzt war es soweit, meine Pinsel strichen rechts und links und vorne und hinten, oben wie unten Farbe auf. Rot, Gelb, Grün und Blau, ein Sprenkel Weiss und Spritzer Schwarz. Ihr hättet mich juchzen hören können, sooo viel Spaß hatte ich und habe ich noch immer dabei.

And now the time had come, my brushes painted right and left and front and back, up and down in color. Red, yellow, green and blue, a speck of white and splashes of black. You could have heard me squeal, I had sooo much fun and I still have it.

Ich habe natürlich Fotos für euch…so viele Fotos, dass auch hier eine Auswahl schwer fällt. aber ich fange mal an. Schaut nur:

Of course I have photos for you … so many photos that even here a selection is difficult. but I’ll start. Just look:

 

Sind sie nicht knuffig? Ich bin so verliebt in diese winzigen Häuschen, ich könnte glatt selbst dort einziehen 😀


Are they not cute? I’m so in love with these tiny little houses, I could smoothly move in there myself. 😀


10 Kommentare

Ein überraschender Fund…A surprising find

Ein überraschender Fund

manchmal ist das ja so, dass man ganz unerwartet auf etwas Schönes stößt und genau so erging es mir gestern, als ich im Atelier, ganz hinten, in einer dunklen Ecke, zur Wand gedreht zwei Bilder stehen sah. Ich hatte sie ganz vergessen und wusste längst nicht mehr, was ich da eigentlich gemalt hatte, drehte sie also um …und war ehrlich gesagt baff. *Wow*, dachte ich mir, das schaut richtig gut aus.

A surprising find

sometimes it’s so that you come unexpectedly to something beautiful and just as happened to me yesterday when I saw in the studio, at the back, in a dark corner, turned to the wall standing two paintings. I had completely forgotten about it and did not remember what I had actually painted, so turned it around … and frankly was baffled. * Wow *, I thought, that looks really good. 

No. 434 Diptychon Backside

Wie lange stand es dort, unentdeckt? Ich kann mich gar nicht mehr erinnern, doch manches braucht wohl Zeit, um zu reifen…im Stillen, ganz für sich und jetzt leuchtet die No. 434  kraftvoll aus dem Inneren in die Welt. Schaut nur:

Diptychon No. 434

How long was it there, undetected? I can not remember anymore, but some things may take time to mature … in silence, all for itself and now the No. 434 shines powerful from the inside into the world. Just look:

 

Diptychon No. 434

No. 434 Diptychon, 120 x 80 cm, Acrylic on canvas

 

No. 434 Diptychon

No. 434 Diptychon left side/panel

No. 434 Diptychon right side/panel

 

Zwei weitere Bilder sind noch in Arbeit/Two more pictures are still in progress

 

Bald wieder mehr aus meinem Atelier. Bis dahin habt ein schönes Wochenende und genießt die Zeit.
Soon again from my studio. Until then have a nice weekend and enjoy the time. 🙂


10 Kommentare

Und dann war da noch was Kleines…And then there was something small

Und dann war da noch was Kleines, was sich in die Welt entwickelt hat. Gekleidet in Blau, Purpur-Orange mit einem verwegenen Spritzer Weiss kommt es jetzt daher und wartet auf seinen Platz an einer Wand.

And then there was something small that has developed into the world. Dressed in blue, purple-orange with a daring splash of white, it now comes and waits for its place on a wall.

🙂

No. 432 Acrylic on canvas 24x 30 cm

 

No. 432 In meinem Atelier * On a small easel in my studio.

 

 


18 Kommentare

Fun like Pollock – Homage an Jackson Pollock- Homage to Jackson Pollock

Fun like Pollock– Homage an Jackson Pollock

Es hat so viel Spaß gemacht, dieses kleine „Sweetie“ Bildchen zu malen. Über viele Tage hinweg hat es sich stetig verändert und immer neu gewandet, bis es nun zum Schluss zur Homage an Jackson Pollock geriet.

Ganz unbeabsichtigt. Und mit solch einem Spaß.
Und als der kleine süße Farbschatz dann testweise an der Wand hing musste ich sehr an meinen Künstlerfreund Sam Radja denken, der mit großer Akribie wundervolle Farbspritzbilder erschafft.

Hier findet ihr den kleinen Süßen *Fun like Pollock*  bei Saatchi und könnt ihn euch dort auch einmal an der Wand hängend betrachten:

*klick:Fun like Pollock*

Fun like Pollock– Homage to Jackson Pollock

It was so much fun to paint this little „sweetie“ picture. Over many days it has been steadily changing and always new dressed until now came to the conclusion to pay tribute to Jackson Pollock.

Inadvertently. And with such fun.
And when the little sweet color treasure then hung on the wall as a test, I had to think very much of my artist friend Sam Radja, who created with great meticulousness wonderful spray painting.

Here you can find the little sweetheart *Fun like Pollock* at Saatchi and you can also see him hanging there on the wall:

*click: Fun like Pollock*