Vera Komnig

Art/ Paintings and more…


4 Kommentare

42

42

Zuerst sollte das Bild „Warum“ heissen.

„Warum“. Dieses ewige „Warum“, wenn wir etwas nicht verstehen und wahrhaben wollen. Warum musste dies und das geschehen, warum?
Und es gibt nie eine zufriedenstellende, einen besänftigende Antwort, die den Geist zur Ruhe bringt. Auch das Herz bleibt oft in Aufruhr und trauert.
Warum.

Und da fiel mir dieser Science fiction Roman von Douglas Adams, „Per Anhalter durch die Galaxy“ ein, wo jemand sagte, die Antwort auf jede Frage, das Leben und das Universum betreffend, sei: 42.

Um genau zu sein: Ein riesiger Computer namens „Deep Thought“, verbrachte genau 7,5 Millionen Jahre damit , über das Leben, das Universum und alles nachzudenken und verkündete schließlich feierlich, die ultimative Antwort laute. . . „Zweiundvierzig“.

Da hatte ich meine Antwort. Und ihr ja vielleicht ebenso für eure Fragen, die euch jeweils gerade bedrängen. Sucht nicht länger, hier ist sie.
42!

 

42

First the picture should be called „Why“.
„Why“. This eternal „why“ when we don’t understand and want to believe something. Why did this and that have to happen, why?
And there is never a satisfactory, soothing answer that brings the mind to rest. The heart often remains in turmoil and grieves.
Why.

And then I remembered this science fiction novel by Douglas Adams, „The Hitchhiker’s Guide to the Galaxy“, where someone said the answer to every question regarding life and the universe was: 42.

To be precise, a giant computer called „Deep Thought“ spent exactly 7.5 million years thinking about life, the universe, and everything, and finally solemnly proclaimed the ultimate answer. . . „Forty-two“.

Then I had my answer. And you might as well for your questions that are currently pressing you. Look no longer, here it is.
42!

42
Acrylic on canvas
80x 80 cm

 

Impressionen:

 

 

Let your heart fill with joy and wonder


Hinterlasse einen Kommentar

Studio floor ?!

Atelier Boden

Ein Stück meines Atelier Bodens. Ich müsste mal überdenken, das zu signieren und zu verkaufen.

Studio floor

A piece of my studio floor. I would have to think about signing and selling it.

🙂

 

Let your heart fill with joy and wonder


11 Kommentare

Ich bin so sprachlos…I am so speechless

Ich bin so sprachlos…

so ohne Worte und trage alles, was grad ist, ganz tief in meinem Herzen.
Farben lass ich für mich sprechen. Sie sind meine Buchstaben, bilden Worte und erzählen ihre Geschichten.
Hier die Geschichte von „Little Blue“ und Little Blue II“

I am so speechless …

so without words and carry everything that is just deep in my heart.
I let colors speak for me. They are my letters, they form words and they tell their stories.
Here is the story of „Little Blue“ and Little Blue II „

 

Ich wünsche euch allen eine ganz wunderbare Weihnachtszeit, mit Plätzchenduft und Kerzenschein im Kreise eurer Lieben.
I wish you all a wonderful Christmas time, with the scent of cookies and candlelight in the circle of your loved ones.

Let your heart fill with joy and wonder


6 Kommentare

Vater Rhein- Father Rhine

Vater Rhein- Father Rhine

Für meinen Vater…For my Dad.

Vater Rhein
Acrylic on canvas
100x 100 cm

 

Impressionen:

Let your heart fill with joy and wonder. ❤


5 Kommentare

Wo sind nur all die Tage hin? …Where have all the moments gone?

War nicht gerade erst noch Sommer? Mit lauen Nächten und einem Eis mit Sahne auf der Hand?

Wo sind nur all die Tage geblieben?

Das Leben geschieht manchmal so schnell, dass Moment um Moment in rasanter Fahrt an einem vorbeizuziehen scheint und wenn man dann einen Augenblick anhält…innehält…und um sich schaut, scheint alles, wie verwandelt.

Herbst. Plötzlich ist Herbst. Die Blätter fallen bunt vom Baum, und nun steht schon der Winter mit der Weihnacht vor der Tür. Wo sind nur die Tage hin?

Und je wirbeliger das Leben, desto mehr scheint es, als seien wir selbst das Auge des Sturms. Wir ruhen in unserer Mitte, egal, wie es um uns herum quirlt und stürmt. Wir sind die Mitte. Haben uns nicht von uns weg bewegt. Wie könnten wir auch, denn wir sind immer hier.

Wo auch immer „hier“ ist. Wir sind da.

Ein paar Eindrücke aus all den quirligen Momenten der letzten Monate habe ich auch mit gebracht…zuerst ein Hauch von Sommer….danach „Out Of The Blue“….und noch ein Vorgeschmack auf die noch kühleren Tage, den Winter: Fire& Ice

 

Was it not just now summer? With balmy nights and an ice cream with cream on hand?

Where have all those days gone?

Life happens sometimes so fast that moment after moment seems to rush past one in rapid speed and then, if you stop for a moment … pauses … and looks around, everything seems as if transformed.

Autumn. Suddenly it’s autumn. The leaves fall from the tree colorful, and now is already the winter with Christmas just around the corner. Where have all the moments gone?


And the swirling life, the more it seems as if we ourselves are the eye of the storm. We rest in our midst, no matter how it whirls and storms around us. We are the middle. Did not move away from us. How could we, because we are always here.

Wherever „here“ is. We are there.

A few impressions from all the lively moments of the past months I have brought with … first a touch of summer …. then „Out Of The Blue“ …. and a foretaste of the still cooler days, the winter: Fire & Ice

 

Summertime/ Summertime- Sunset

 

 

 

Out Of The Blue

Even if you think you are prepared, some things happen out of the blue. With a bang. Straight to the heart.

 

 

 

Fire & Ice/ Fire & Ice 2 / Fire & Ice 3

Und schon ist Winter,
mit kalten und frostigen Nasen, Glühwein und Kerzenschein: Weihnachten steht vor der Tür.

And now is the winter,

with cold and frosty noses, mulled wine and candlelight: Christmas is coming.

 

 

Let your heart fill with joy and wonder.


3 Kommentare

Sakura zeigt sich in der Saatchi Collection

Sakura Kirschblüten wehen in der Saatchi Collection „New This Week“.
Solch eine Freude.
Sakura cherry blossoms waft in the Saatchi Collection „New This Week“
Such a pleasure!

 

Let your heart fill with joy and wonder