Vera Komnig

Art/ Paintings and more…

Fast drei Monate…Almost three month…

25 Kommentare

Fast drei Monate lag mein Vater sehr krank im Krankenhaus und es ist nicht so, dass es nun schon alles ausgestanden wäre, aber er befindet sich auf dem Wege der Besserung und ist endlich wieder Zuhause. Lange Zeit sah es nicht sehr gut aus und es war für die ganze Familie eine aufreibende und auch intensive Zeit. Meist fuhr ich zweimal die Woche zu meinen Eltern, besuchte dort zuerst meinen Vater im Krankenhaus, ehe ich anschließend zu meiner Mutter fuhr.
Eine große Freude in diesen angespannten Tagen, war mir die Fahrt an den Niederrhein, durch die, trotz anhaltender Dürre,saftigen Rhein Auen, wo auf den Feldern die Strohballen im Sonnenlicht glänzten, gleich neben den friedlich grasenden Kühen.

Almost three months my father was very ill in the hospital and it’s not that it’s all over now, but he is on the road to recovery and is finally back home. For a long time it did not look very good and it was a stressful and intense time for the whole family. I usually went to see my parents twice a week, visited my father in the hospital first, and then drove to see my mother.
A great joy in these tense days, was the trip to the Lower Rhine, through which, despite prolonged drought, lush Rhine floodplains, where in the fields the bales of straw shone in the sunlight right next to the peacefully grazing cows.

 

Gewundene Dorfstrassen schmiegen sich dort an den schlängelnden Rhein, die kleine Dorfkirche von „Götterswickerham“ bettet sich gemütlich in einer sanften Kurve, ehe sich die Strasse zu der Deichkrone hin öffnet und den Blick auf den regen Schiffsverkehr freigibt. Nur noch halb beladen dürfen dort die Schiffe verkehren, da aufgrund der anhaltenden Trockenheit der Rhein einen rekordverdächtigen Tiefststand von nur noch 2 Metern hat.

Winding village streets nestle there on the meandering Rhine, the small village church of „Götterswickerham“ bends comfortably in a gentle curve, before the road opens to the dike crown and opens the view of the busy shipping traffic. Only half-loaded may the ships operate there, as due to the continuing drought the Rhine has a record-breaking low of only 2 meters.

Ein paar Fotos habe ich hier für euch/ here a few photos for you :

 

Ein kleines Video habe ich von der Fahrt von meinem Heimatort, Spellen-Ork am Rheindeich entlang über Mehrum nach Götterswickerham mitgebracht:

I brought you a little video from my drive from my hometown, Ork, through Mehrum till Götterswickerham.

 

Gemalt? Aber ja, gemalt habe ich auch. Hier ist eins der Bilder, die bereits fertig und bei Saatchi gelistet sind:

Painted? But yes, I painted too. Here is one of the pictures that are already finished and listed at Saatchi: 

„Tanz mit Nietzsche“

Tanz mit Nietzsche, Acrylic on unstretched linen, 81x 160 cm

 

 

 

Einige Bilder sind noch in Arbeit und warten auf Vollendung. Some pictures are still in progress and waiting for completion. 🙂

Pinselwäsche

 

Ich hoffe, ihr hattet eine schöne Zeit und konntet den Sommer richtig genießen ?! Ich freue mich schon darauf, wieder mehr von euch zu lesen, nachdem ich in den letzten Wochen keine Gelegenheit mehr dazu hatte. Sonnige Grüße und habt weiter eine schöne Zeit!

I hope you had a nice time and could really enjoy the summer ?! I’m looking forward to reading more of you again after having no opportunity to do so in the last few weeks. Sunny greetings and have a nice time!

 

Autor: Vera Komnig

Ich bin diplomierte Grafik Designerin und freie Künstlerin, die für ihr Leben gern in Farbe schwelgt, schwimmt, sie atmet und "trinkt", spürt und riecht. Ich liebe es, kreativ schöpferisch tätig zu sein und dem "Flow" zu folgen und gehe gerne auch mit "ungewöhnlichen" Materialien um.

25 Kommentare zu “Fast drei Monate…Almost three month…

  1. Liebe Vera,
    ich freue mich, dass es deinem Vater besser geht. Mein Vater ist schon lange mit Parkinson ein Pflegefall und ich weiss, was es bedeutet, zweimal die Woche sich zu kümmern. Ich sehe es immer so, meine Eltern haben mir sieben Tage die Woche geschenkt, bis ich mit 18 aus dem Haus bin und auch danach waren sie immer für mich da. Wenn ich nur ein wenig davon zurückgeben kann, dann bin ich schon sehr glücklich.
    Liebe Grüße von Susanne

    Gefällt 1 Person

    • Ja, liebe Susanne, das ist eine schöne Einstellung, die das Herz in Frieden sein lässt. Es tut mir leid, das von deinem Vater zu hören. Solch eine Krankheit kann die Familie sehr belasten und es tut gut, wenn man füreinander da sein kann. Deinem Vater wird es viel bedeuten!

      Hoffentlich hast du es nicht allzu weit zu deinen Eltern? Für mich bedeutet es immer eine Stunde Fahrt pro Strecke und es geht ein ganzer Tag drauf, an dem kaum anderes noch erledigt werden könnte, aber es macht eben auch große Freude, hilfreich sein zu können.
      Liebe Grüße nach Berlin
      Vera

      Gefällt 1 Person

      • Es ist bei mir nicht anders, Vera. Ich brauche 45 Minuten für eine Strecke. Ich habe einen festen Tag, den Donnerstag, denn da hat die Pflegerin von meinem Papa frei. Mir geht es auch so, ich kann an diesem Tag nichts anderes machen als für meinen Papa da sein. Ich gehe um 9 Uhr hier los, gehe erst zum Friedhof zu meiner Mama und fahre dann mit den Öffentlichen zu meinen Papa um dann meistens gegen 18 Uhr wieder zuhause zu sein. Es ist eine Einstellungssache, ich weiss, dass ich am Donnerstag nichts anderes mache und sehe die Zeit nicht verloren sondern bereichernd an. So habe ich es schon gehalten als meine Mutter noch lebte und sie ist mehr oder weniger glücklich zuhause in ihrem Bett gestorben. Das möchte ich auch meinen Vater ermöglichen. Der Sonntag ist schwieriger für mich, denn oft möchte ich mich lieber zuhause ausruhen statt zu Papa zu fahren. Wir halten das immer so, dass wir nach seinem schwankenden Gesundheitszustand entscheiden. Manchmal geht es ihm so schlecht, dass es keine Frage ist, dass wir hingehen. Manchmal geht es ihm besser und dann bleiben wir zuhause.
        Liebe Grüße von Susanen

        Gefällt 2 Personen

      • Ich muss dich grad mal feste drücken. Bin schon wieder auf dem „Abflug“ zu meinen Eltern, daher jetzt nur kurz. Danke für dein Erzählen! Macht mir das Herz ganz weit. ❤

        Gefällt 1 Person

      • Ich wünsche dir trotz Krankheit einen schönen Tag bei deinen Eltern. Geniesse es. Die Zeit ist so kurz.
        Ich drücke dich ganz fest zurück, Suanne

        Gefällt 2 Personen

  2. wooooow! dein bild ist großartig! ganz toll! schön, dass es deinem vater wieder etwas besser geht. schön auch, dass du dabei warst, bei ihm warst, bei deiner familie. der niederrhein ist wirklich wundervoll und saftiggrün und kraftspendend. viel kraft dir und deiner familie. alles gute! und dein bild ist wirklich ganz großartig. ich habe mein malen vor ein paar tagen auch wieder aufgenommen. es ist eine wunderbare form, sich auszudrücken und kreativ zu sein.

    Gefällt 2 Personen

    • Ganz lieben Dank für deine Worte, liebe Wolkenbeobachterin. Hach, das tät mir grad auch gut gefallen, auf dem Rücken im Gras zu liegen und den Wolken beim Sein zuzusehen 🙂
      Aber nun packe ich meine Sachen und sause zu meinen Eltern. Sei lieb gegrüßt und hab einen schönen Tag!
      PS: Bin schon gespannt auf dein Malen und werde bald deinen blog besuchen. Bis dahin 🙂

      Gefällt 1 Person

      • 🙂 danke dir, liebe vera. dir auch eine weitgehend entspannte woche und ich freue mich auf deinen besuch auf meinem blog. bis dahin! halt die ohren steif. 🙂 liebe grüße!
        p.s.: ist das acrylfarbe, mit der du malst?

        Gefällt 1 Person

      • Ja, Acrylfarbe. Hier scheint gerade die Sonne, das hebt das Gemüt ohnehin. Ich liebe diesen Sommer. Was für ein Geschenk!
        Habe gerade deinen Worttanz mit Brad Pitt gelesen 😉
        Dir ganz liebe sonnige Grüße 🙂

        Gefällt 1 Person

      • deine bilder sind echt toll! das muss ich noch mal loswerden. 🙂 hab mich über deinen besuch bei mir gefreut, danke schön. ich soll dich von brad schön grüßen. *lach* liebe sonnige grüße zurück! es sind noch 30°C hier, schön warm am späten abend.

        Gefällt 1 Person

  3. My dear Sister in Art. I am very glad to hear that your Father is recovering. I do know how stressful it can be to care for parents…I am quite sure your Mother and Father have been very pleased to have you visit them so frequently.

    I enjoyed taking the ride with you and your paintings are superb…I really like the theme of ‚flying‘.

    I hope all continues to be well and I will look forward to hearing and seeing more. janet xxx

    Gefällt 1 Person

    • I am so happy to read you, my dear sister in art! Yes, my parents are very pleased that I take care of them. Today my mother practiced wheelchair use with my dad. He was very clumsy and weak, but it will come. The whole family makes the most of everything, the way it comes.

      Thank you for your kind words, it’s so good to read you. Hugs for you, my dear sister in art. Vera ❤

      Gefällt 1 Person

  4. Schön, dass du wieder da bist liebe Vera und erst noch mit einem interessanten Bericht über deine Heimat und dem Bild „Tanz mit Nietsche“, das mir ausgezeichnet gefällt. 🙂 Ich grüsse dich herzlich. Ernst

    Gefällt 1 Person

  5. I hope your father is getting better everyday. Your paintings are gorgeous.

    Gefällt 1 Person

    • Thank you for your concern! Yes, we are hopeful that it will soon be uphill. It takes time and there are still some surgeries ahead of him, but he is very motivated and optimistic.
      Thank you so much for your dear comment! ❤

      Gefällt mir

  6. Ich wünsche deinem Vater gute Gesundheit! Dein Kunstwerk ist inspirierend.

    Gefällt 1 Person

  7. Oh Vera, I am so sorry. I can only imagine how hard it has been to watch your father suffer and your mother worry. I really hope it is over, and he will be all right soon. He gave you all a scare.
    The „Dance“ is stunning!

    Gefällt 1 Person

  8. Liebe Vera, ich hoffe die familiaeren Sorgen legen sich bald ein wenig. Tut mir so leid.
    Trotzdem muss ich einfach sagen wie toll das Bild ist, und wie schoen es ist von Dir zu hoeren.
    Wales hatte einen Super Sommer, meine Nichte war hier und die Zeit verran viel zu schnell.
    Aller Liebste Gruesse
    Christoph & Co

    Gefällt 1 Person

  9. Ganz lieben Dank, Christoph. ich freue mich auch, von dir zu hören. Ja, der Sommer war auch hier einfach fantastisch und ich habe jede Sekunde genossen! Wie schön, dass deine Nichte Zeit bei und mit dir/ euch verbringen konnte. Wohnt ihr weit auseinander?

    Bei uns war inzwischen die Diamantene Hochzeit meiner Eltern. Unvorstellbare 60 Jahre glücklich miteinander verheiratet 🙂 Leider konnte die geplante Feier wegen der gesundheitlichen Probleme meines Vaters nicht stattfinden, aber mein Bruder und ich haben ihnen doch ein paar Stunden Gesellschaft leisten können. Es war sehr herzlich und berührend.

    Hab noch eine schöne Spätsommerzeit
    Liebe Grüße auch an all deine Lieben 🙂 ❤

    Gefällt 1 Person

  10. I’m glad to hear that your father is recovering, Vera.
    Thanks for the lovely images.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.